Wir über uns

Die Geschichte der
Feuerwehr Grünberg


Die Anfänge

Im 19. Jahrhundert waren die Mittel zur Brandbekämpfung sehr bescheiden. Die vielen Brände dieser Zeit wurden durch den Umgang mit offenem Licht, Ofenfeuerung und Petroleumlampen begünstigt. Die Dächer waren mit Stroh gedeckt und Blitzeinschläge taten ihr Übriges. Das Löschen erfolgte durch manuellen Einsatz mit Eimern und sämtlich verfügbaren Gefäßen. Große Leitern und Einreißhaken mussten an jedem Haus verfügbar sein. Außerdem lagen Eimer, Leiter und Brandhaken in einem Verschlag in der Dorfmitte an der Friedhofsmauer bereit. Die Verhinderung und die rechtzeitige Erkennung ausgebrochener Brände, stand damals wie heute im Vordergerund beim Brandschutz. Dazu war vom Gemeinderat ein Nachtwächter eingesetzt, der durch das Dorf ging und bei Feuer innerhalb und außerhalb des Ortes mittels eines mitgeführten Signalhornes die Einwohner zur Mithilfe und zum Einsatz aufrief.

Die Gründung


Nach dem Brand eines Gehöftes im Jahr 1882, befasste sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 12.11.1882 mit der Verbesserung des Brandschutzes im Ort. Einstimmig wurde beschlossen, das eine Handdruckspritze angeschafft werden solle. Um der Gemeinde durch den Ankauf einer Spritze und durch den Bau eines Spritzenhauses nicht zu viel Lasten aufzubürden, wurde beschlossen, das schlagbares Holz im Gemeindewald meistbietend zu versteigen und der Erlös zu obigen Zwecke zu verwenden sei. Am 06.01.1883 wurde durch den Gemeinderat beschlossen eine Freiwiilige Feuerwehr zu Gründen. Am 13. März traf die neue Spritze aus der Spritzenfabrik Flader Jöhstadt ein. Es wurden zwei Spritzenmeister, sowie deren Stellvertreter gewählt. Im Juni 1883 wurde der Bau des Sprizenhauses fertig gestellt. Im Jahr 1886 wurde die Feuerlöschordnung der Gemeinde Grünberg, durch die Königliche Amtshauptmannschaft bestätigt.

Die Gegenwart

Die Feuerwehr Grünberg ist seit der Eingemeindung von Grünberg zur Gemeinde Ottendorf-Okrilla im Jahre 1994 eine Ortsfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Ottendorf-Okrilla. Zur Zeit versehen 26 Kameraden ihren Dienst in der aktiven Abteilung. Diese Kameraden absolvieren aller zwei Wochen die Ausbildung in unserer Feuerwehr. In der Alters- und Ehrenabteilung wirken 9 Kameraden mit. Die Jugendfeuerwehr besteht zur Zeit leider nur aus 3 Mitgliedern, deshalb absolvieren sie mit der Jugendfeuerwehr Ottendorf-Okrilla gemeinsam ihre Dienste und Freizeitaktivitäten. Im Rahmen der Spezialisierung von Orstsfeuerwehren der Gemeinde, entschieden wir uns den Hochwasserschutz zu übernehmen. Natürlich besitzt unsere Feuerwehr auch sämtliche Technik um den Brandschutz sicherzustellen. Im Durchschnitt werden wir zu 10 bis 30 Einsätzen pro Jahr gerufen, aber auch kulturell betätigen wir uns, in unserer Gemeinde.

Aktuelle Unwetterwarnungen
 
Aktuelle Waldbrandstufen
 
Aktuelles Wetter
 
Soziales Netzwerk